Konzentration und Einstellung ein Dreier ist machbar…

Mit Freude hat Spitzenreiter TuS Niedernwöhren 1 das Straucheln
des SV Obernkirchen zur Kenntnis genommen.Die Reuther-Elf hat nun zwei Punkte Vorsprung und noch ein Spiel weniger als der schärfste Verfolger.

Kreisliga. Bestenfalls könnte der Vorsprung auf fünf Zähler anwachsen. TuS Niedernwöhren – FC Hevesen:

„Wir waren gegen Juventus von Beginn an hoch konzentriert und haben schnell die Weichen auf Sieg gestellt. Das will ich auch gegen den FC Hevesen sehen. Allerdings dürfte der FCH ein anderes Kaliber als Juventus Obernkirchen sein“, glaubt Trainer Lars Reuther. Das Spiel sei wieder eine Einstellungssache. Passt diese, dürfte einem weiteren Dreier nichts im Wege stehen. Nils Hochmuth und Benjamin Fietz fehlen.

Einen wichtigen Erfolg feierte der FC Hevesen gegen den SC Möllenbeck. Damit überflügelte der Aufsteiger die SG Rodenberg in der Tabelle. Christian Meier wird FCH-Coach Ralf Zoberbier am Sonntag als Trainer vertreten. Zoberbier ist auf einer Dienstreise. „Wille, Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit müssen wir zeigen, um beim Spitzenreiter zu bestehen. Wir wollen einen Punkt mitnehmen“, fordert Zoberbier. Der Hevesener Coach ließ gegen Möllenbeck eine Manndeckung spielen. Das habe gut funktioniert und wäre vielleicht auch gegen die gefährlichen Niedernwöhrener Spitzen eine Option.
Quelle: sn-online.de
Wir sind gespannt ob die Einstellung und die Konzentration am kommenden Sonntag ausreicht um den Abstand in der Tabelle auf den Verfolger auszubauen.
Wir wünschen unserer 1. Herrenmannschaft viel Erfolg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*