Einstellung gut, Konzentration fehlte erst….

Trotz fehlender Konzentration in den ersten Minuten
doch noch ein Dreier…

Nach Anpfiff hatten die Mannen um Trainer Lars Reuther leichte Probleme mit der Konzentration. Sie ließen zuviel zu und standen teilweise zu weit weg von Ihren Gegnern, im Mittelfeld standen sie sich auf den Füßen und nach vorne ging wenig. Von außen betrachtet bettelten sie förmlich nach einem Gegentor. So geschehen dann nach einer Ecke, die der Hevesener Spieler sauber in den 5er zirkelte und dort seinen Abnehmer zum 0:1 fand.
Die Hevesener spielten mutig weiter, doch nun waren die Niedernwöhrener Spieler wach und setzten den Gast das ein oder andere mal unter Druck. Nach einem Angriff in der 20. Minute spielte Carlo Calvo den Ball per Hacke geschickt auf Markus Mensching quer, der aus 18 Metern den Ball unten links, unhaltbar für den Gästekeeper, versenkte. Der Gastgeber machte weiter Druck aber es blieb bis zur Pause beim 1:1.
Nach der Pause ließen die Jungs vom TuS nichts mehr zu und spielten gewohnt konzentriert und mutig ihren Stiefel runter. Die Einstellung passte und so erhöhte Steffen Führing in der 50. Minute nach diagonalpass von Markus Mensching, volley aus 7 Metern auf 2:1. Bereits 2 Minuten später in der 53. Minute, erneut durch Vorarbeit von Markus Mensching diesmal auf Tobias Büngel der aus 16 Metern mit mit seinem schwächeren linken Fuß auf 3:1 einlochte.
Das Konzept des Trainergespanns ging nach einer Gardienenpredigt in der Halbzeitpause wieder einmal auf und man konnte sich so von seinem Verfolger dem SV Obernkirchen absetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*