TSV Algesdorf ohne Trainer! Ist am Sonntag der Dreier drin?

Team bittet um Vertragsauflösung
Spartenleitung entspricht: Deppe weg

Das ist ein Hammer: Lars Deppe ist mit sofortiger Wirkung kein Trainer mehr beim TSV Algesdorf. Kapitän Henning Strumpel übernimmt die Trainingsarbeit bis zum Saisonende, Spartenleiter Ulrich Schendel ist somit wieder auf Trainersuche. Und am Sonntag kommt mit dem TuS Niedernwöhren der Liga-Primus zum Top-Spiel auf die Deister-Wiese.
Kreisliga (seb). Für Schendel kam die Entwicklung überraschend. Im Januar wurde eigentlich der Vertrag mit Deppe um ein Jahr verlängert. „Der Mannschaftsrat hat mir mitgeteilt, dass die Chemie zwischen Team und Trainer gestört ist und ein Weitermachen über den Sommer hinaus keinen Sinn machen würde. Die Mannschaft wünsche sich eine neue Lösung. Dem haben wir entsprochen. Unser Verhältnis zu Lars ist gut, deshalb habe ich ihm angeboten, bis Sommer weiter zu machen. Das hat er abgelehnt“, nennt Schendel die Gründe für das plötzliche Aus. Der geschasste Trainer fühlt sich wie im falschen Film: „Mir wurde mein kooperativer Führungsstil zum Verhängnis. Ich rede lieber mit Spielern, als sie mit lautem Ton anzuzählen. Mir hat man gesagt, dass dieser Stil bei der Mannschaft nicht hilfreich ist, um Erfolg zu haben. Das Team wünscht sich lieber einen harten Hund. Aber ich wollte meine Art nicht verändern, deshalb haben wir uns auf die sofortige Trennung geeinigt.“ TSV-Kapitän Henning Strumpel kann Deppe menschlich nichts vorwerfen: „Lars ist ein feiner Kerl. Zu anderen Dingen möchte ich mich nicht äußern.“ Strumpel fungiert bis Saisonende als Spielertrainer und verspricht dem TuS einen heißen Tanz. „Wir wollen es dem Spitzenreiter so schwer wie möglich machen und auf eigenem Platz eine gute Vorstellung bieten.“ Neben den Langzeitverletzten wird auch Florian Strumpel mit Knöchelproblemen ausfallen.
Dagegen läuft beim Spitzenreiter alles bestens. Die Gegner erstarren vor der Stärke des TuS Niedernwöhren. „Vom TSV Bückeberge sind wir nicht gefordert worden und haben verdient den Dreier eingefahren“, freut sich Trainer Lars Reuther. Am Sonntag rechnet er aber mit einem top-motivierten Gegner. „In Algesdorf ist es immer schwer zu spielen. Der TSV kommt über die Motivation. Aber wir werden uns nicht verstecken, spielen auf Sieg mit herzerfrischendem Offensivfußball“, stellt der Niedernwöhrener Erfolgscoach klar. Keeper Sören Schütte ist angeschlagen. Für ihn wird Frederik Hansel das Tor hüten. „Er war in den letzten Spielen ein guter Ersatz und genießt unser Vertrauen“, ist Reuther froh, einen starken zweiten Mann zu haben.
Quelle: sn-online.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*