TuS nur 45 Minuten auf Augenhöhe

Eine Halbzeit lang hielt der TuS Niedernwöhren in Bad Pyrmont gut mit,

führte zur Pause sogar mit 1:0. Doch dann kam der Einbruch und die Platzherren spielten ihr Potenzial aus. Die SpVgg. Bad Pyrmont gewann schließlich mit 3:1.

Zu Beginn aber eine frecher, unbekümmerter Aufsteiger, der bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung ging: Ecke Johannes Boldt, Nico Kerkmann an die Latte, Steffen Führing verwertete den Abpraller aus zwei Metern mit einem Kopfball. Die Gäste spielten in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe mit. Trotzdem hätte Bad Pyrmont schon in der ersten Halbzeit ausgleichen können. Doch Torwart Frederik Hansel holte einen Schuss aus dem Winkel (20.) und Tobias Büngel rettete auf der Linie (36.).

Nach der Pause kam Bad Pyrmont konzentriert und entschlossen aus der Kabine. In der 53. Minute der Ausgleich: Andrzej Matwijow traf zum 1:1. Auch die Pyrmonter 2:1-Führung in der 60. Minute erzielte der Pole. Zum 3:1 der deutlich überlegenen Platzherren traf Christopher Loges mit einem satten 16-Meter-Schuss. Der Sieg war am Ende unumstritten und hochverdient. Niedernwöhren kam in der zweiten Halbzeit nur ein einziges Mal vor das gegnerische Tor.

TuS: Hansel, Büngel (88. Barabaz), Rüffer, Kasseck, Döhring, Kerkmann, Men- sching (80. Schwalm), Führing, Popadic, Boldt (67. Fischer), Witte.
Quelle: landes-zeitung.de

2 Gedanken zu „TuS nur 45 Minuten auf Augenhöhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*