1. Auswärtssieg durch Hattrick-Bomber !

Was für ein Spiel von unseren Jungs .
Gezwungen durch die Verletzungen von Mensching
und Döring mussten wir auf einigen Positionen umstellen . Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Olli Hansing beim warm machen am Oberschenkel und so mussten wir 15 min. vor dem Anpfiff abermals umstellen . Scheinbar beeindruckt von der vielen Wechselei sah dann auch unser Spiel in der 1. Halbzeit aus . Keine Abstimmung hinten, Zuteilungs-

probleme im Mittelfeld und keine Bewegung in der Spitze ! So kann man beim Spitzenreiter aus Rinteln nicht bestehen. Folgerichtig dann auch die Führung für Rinteln mitte der 1. Halbzeit. Unser Glück das Rinteln in dieser Phase kein weiteres Tor erziehlt hat . In der 2. Halbzeit dann ein ganz anderes Gesicht des TuS . Geweckt durch eine deutliche Halbzeitansprache spielten wir von der 46. min an druckvoll nach vorne und setzten den Gastgeber sofort unter Druck . Gleich die erste Torchance 50. min ,nutzte Johannes Boldt nach Rückpass von Tobi Büngel flach unten rechts aus kurzer Entfernung . Nun drehte der TuS richtig auf spielte geradlinig nach vorn und es brannte einige male Lichterloh im Strafraum des SC Rinteln . Für Rinteln ergaben sich nun Konterchancen aber das Defensivverhalten klappte nun wesentlich besser . Kerkmann und Hochmuth der sein erstes Spiel in der Startelf machte wurden immer sicherer . Das Mittelfeld arbeitet nach hinten mit und trieb immer wieder nach vorne an . Man merkte der Mannschaft an das sie dieses Spiel gewinnen wollte . In der 79. min war es dann soweit . Ballbesitz auf unsere linken Abwehrseite Kurzpassspiel über Kasseck und Rüffer der mit einem herrlichen Steilpass „Bomber“ Boldt auf die Reise schickt . Eiskalt schiebt dieser den Ball am Torwart vorbei in die Maschen . Toller Angriff und die Verdiente Führung auf Grund der Leistungssteigerung .
In der 88. min der krönende Schlusspunkt , der wiedermal sehr starke Jan Witte mit Pass auf Boldt drei Gegner abgeschüttelt und ganz cool unten rechts ins Tor abgeschlossen .
Die Kritik der 1. Halbzeit in allen Mannschaftsteilen wandelten die Jungs in der 2. Halbzeit positiv um und zeigte ihr wahres Gesicht .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*