Bootstaufe bei der Ruderabteilung

Rudern ist Wassersport. Deshalb konnte der Dauerregen am Sonntag, 26.5. den Gästen HBrandund Sponsoren bei der Taufe des neuen Kunststoffbootes nicht die Laune verderben.

Bei der Begrüßung der Sponsoren und Gäste bemerkte Ruderwart Fritz Kühn, dass man zur Feier Ende Mai schönstes Frühlingswetter erwartet hat. (Planung im Januar) Wie geplant, konnte Holger Brand, von der Volksbank Hameln-Stadthagen die Taufe des neuen „Zweier mit Steuermann“ auf den Namen „Eisvogel“ mit einer gekonnt/launigen Taufansprache vornehmen.

Ruderwart Fritz Kühn bei der Begrüßung der Gäste

Unter den Gästen: einige Sponsoren, die die Anschaffung des neuen Bootes erst möglich machten, eine Abordnung der Ruderfreunde vom WSV Rinteln, KSB Schaumburg, Vorstandsmitglieder des TuS, Partner/innen der Ruderer.

HBrand

Die vor über 20 Jahren gegründete Ruderabteilung startete mit einem über 75 Jahre alten Riemenboot „Vierer mit Steuermann“. Unter primitivsten Umständen begann Eckart Engel – der einzige TuS-Mann mit Rudererfahrung – seine nach und nach einsteigenden Mitruderer für den Rudersport zu begeistern und anzuleiten. Der „Alte Fritz“ hatte einiges an „Lehrschmerzen“ auszuhalten. Im Laufe der Jahre wurden weitere, immer nur gebrauchte Boote angeschafft. In Eigenleistung wurde ein Bootsschuppen und Anleger (mit Unterstützung der Gemeinde, des TuS, des Landkreises und der Fa. Raiffeisen) gebaut und die Boote mit eigenen „Spezialisten“ in winterlichen Arbeitseinsätzen in Schuss gehalten.

„Erstmals seit Bestehen der Rudergruppe konnten wir uns nun ein neues Boot zulegen“, so Ruderwart Fritz Kühn in seiner Begrüßungsansprache. So ewas ist natürlich nur möglich durch großzügige Unterstützung. Die Sponsoren dafür sind: die Volksbank Hameln-Stadthagen, die Sparkasse Schaumburg, Fa. Bredemeier  Bedachungen, Fa. Brase Metallbau, Fa. Mielke Heizungsbau, Holger Beckert, Niedernwöhren, KSB-Zuschuss, TuS Niedernwöhren und erhebliche Eigenmittel der Ruderer.

Inzwischen träumt die aktive/expansive Abteilung von einem zweiten neuen Boot, einem „Einer“. Man muß ja Ziele haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*