F-Jgd. (Jg. 2005) guter Dritter beim Future-Cup 2013 der TuS Wettbergen

In einem sehr spielstarken Teilnehmerfeld mit 18 Mannschaften aus ganz Norddeutschland hat sich der Tus Niedernwöhren mit seiner F-Jgd.-Mannschaft (bestehend aus dem 2005er Jahrgang und jünger) am Pfingstsamstag vor den Toren Hannovers gut behauptet. Bei Dauerregen  und aufgeweichtem Rasen schlidderten wir allerding zunächst einmal im ersten Spiel in eine verdiente 2:0 Niederlage gegen den offensivstarken TSV Bemerode. Nach den anfänglichen Konzentrationsschwierigkeiten berappelten sich die Jungs und bezwangen die JSG Rottorf/Königslutter gleich mit 9:0. Dieser deutliche Erfolg tat dem Selbstbewußtsein sichtlich gut. In der Folge wurde wieder besserer Fußball gespielt und endlich auch wieder kombiniert. Zwei weitere Siege gegen 1. FC Burg Bremen und gegen TV Badenstedt sowie ein glückliches 1:1 gegen den späteren Turniersieger TSV Wolfsanger aus der Nähe von Kassel reichten dann auch knapp zum Erreichen der Viertelfinals.

Bendix

rasantes Spiel von Bendix Block

Dort trafen wir als bester Vorrundendritter auf den Gruppensieger aus Gruppe B. Nach unserem klaren 5:0-Sieg gegen die chancenlose TuS GW Himmelsthür ahnten wir, daß unsere Vorrundengruppe wohl die Stärkste gewesen war. Dennoch mußten wir im anschließenden Halbfinale gegen RW Kickers Emden eine vermeidbare 2:0 Niederlage einstecken, weil es uns einfach nicht gelang, die hohen Abschläge des gegnerischen Keepers vor den einschußbereiten Stürmern zu klären und unsere eigenen Chancen zu nutzen.

 

Der versöhnliche Abschluß gelang dann aber im „kleinen Finale“ gegen den SV Broitzem. In einem guten Spiel führten wir früh mit 2:0 durch zwei tolle Tore von Tom Barthels, der sich stark gegen seine Gegner durchsetzte und einmal mit links und einmal mit rechts „einnetzte“. Ein bischen Spannung kam in den letzten zwei Minuten doch noch einmal auf als unser Gegner mit etwas Glück auf 2:1 herankam. Doch unser Mittelfeld und unsere Abwehr hielt in der Schlußphase dem Angriffsdruck stand und spielte den Sieg und damit den dritten Platz cool nach Hause.

Als Spieler waren dabei: Tom Barthels, Bendix Block, Philip Bölk, Torben Bremer, Moritz Gerull, Dylan Mazur, Ole Müther, David Niggel, Rames Saleh und Maurice Schönbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*