Eckart Engel wird zum Ehrenruderwart und zum „Ruderprofessor“ ernannt

Zum 80. Geburtstag von Eckart Engel, am 1. August, fanden sich viele Gratulanten in seinem Hause ein. Nachbarn, Sportfreunde und vieljährige Wegbegleiter ehrten den fitten Jubilar durch ihr Erscheinen für sein jahrzehntelanges Wirken und Engagement in vielen Abteilungen des TuS und seinem gesellschaftlichen Umfeld.

Eckart3

Dabei war auch eine Abordnung der Rudersparte des TuS.

Auf ständiges Drängen von Eckart wurde 1992 als zusätzliche sportliche Aktivität aus Mitgliedern des MAC eine Ruderabteilung gegründet, als sich die Möglichkeit ergab, ein altes Ruderboot (Riemen-Vierer mit Steuermann) zu erwerben. Aber aller Anfang ist schwer. Als einziger mit Rudererfahrung war es für ihn ein schwieriges Unterfangen seine „ungelenken“ Mitmacher in die Kunst des Ruderns einzuweisen. Dazu kamen noch die Anfangsprobleme mit der Unterbringung des Rudermaterials. Über Jahre lag das Boot teilweise ungeschützt unter Bäumen oder in der prallen Sonne am Ruderhaus in Hespe oder über den Winter in der Raiffeisenhalle oder in einer Scheune in Volksdorf. Im Laufe der Jahre wurde ein Anleger gebaut und ein Unterstand für inzwischen mehrere Boote die von mehr als 20 aktiven Ruderern genutzt werden.

Eckart, dafür ganz herzlichen Dank!

Eckart4

Im Auftrag der Rudersparte überbrachte  Monika Insinger die guten Wünsche und den Dank der Ruderer. Er erhielt den Ehrentitel „Ruderprofessor“ und wurde zum Ehren-Ruderwart ernannt. Er erhielt eine Urkunde und einen Doktorhut.

Eckart3 Eckart1 Ecart2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*