TuS Niedernwöhren gewinnt VGH-Fairness-Cup 2014/15

Freitag, 13.11.2015: Der TuS-Vorsitzende Günter Fließ begrüßt den VGH-Vertriebsleiter VGH-Fairness-Cup 2015 1Stefan Mogwitz u. d. regionalen VGH-Vertreter Marco Krey sowie die 1. Mannschaft des TuS Niedernwöhren und weitere Vorstandsmitglieder und Ehrenamtliche des TuS zu einem ausgesprochen „freudigen Ereignis“. Der TuS Niedernwöhren hat in der Fairness-Tabelle innerhalb der Regionaldirektion Hameln den 1. Platz unter 85 Mannschaften erreicht. Gewertet werden dabei alle Mannschaften von der Kreisliga bis zur Bundesliga. In dem seit 23 Jahren bestehenden Wettbewerb ehrt die VGH-Versicherung neben den 3 besten Mannschaften in Niedersachsen auch die jeweils fairsten Teams in den Gebieten ihrer 12 Regionaldirektionen. Von den 1012 niedersächsischen Mannschaften erreichte der TuS den beachtenswertesten 17. Platz – Zum Vergleich: der Bundesligist Hannover 96 wurde 548.! – Günter Fließ hob hervor, dass trotz der sportlich unbefriedigenden Saison im Vorjahr nicht der Frust vorherrschte, sondern man sportlich fair geblieben sei. Die Spieler des TuS erhielten in der gesamten letzten Saison nur 35 gelbe und eine rote Karte (keine gelb-rote). Das entspricht einem Quotienten von 1,33 pro Spiel. Der Durchschnitt aller Mannschaften lag bei 2,73 pro Spiel.

Peter Krebs, Marco Krey, Marcel Kassek, Stefan Mogwitz Günter Fließ (v.l.)

Peter Krebs, Marco Krey, Marcel Kassek, Stefan Mogwitz Günter Fließ (v.l.)

Stefan Mogwitz führte aus, dass die letzte Saison die fairste in den 23 Jahren seit Bestehen des Wettbewerbs gewesen ist. Das sei das richtige Signal, diesen Wettbewerb auch weiter intensiv zu fördern. Auch Peter Krebs vom NFV-Kreisvorstand betonte, dass der Fairness-Cup zu mehr Fairness auf den Fußballfeldern geführt hat.

Im Anschluss an die Ansprachen durfte Mannschaftsführer Marcel Kassek den Pokal aus den Händen von VGH-Vertriebsleiter Stefan Mogwitz entgegennehmen. Daneben gab es noch Plaketten für jeden Spieler und neben neuen Fußbällen gab es auch einen 1200–Euro–Sportartikel–Gutschein für die TuS–Jugend:

Im Anschluss wartete eine von der VGH gesponserte kleine „Fairness-Feier“ mit Kulinarischem und kühlen Blonden auf die erfolgreichen Kicker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*